• Startseite
  • Impressum
  • Rechtliches
  • Unser Angebot
  • Behandlungskonzept
  • Ansprechpartner
  • Rechtsanwälte
  • Aktuelles
  • Links
  • >
    Unser Angebot für Punktesünder


    Seit dem 1.5.2014 hat der Gesetzgeber das Flensburger Verkehrszentralregister in "Fahreignungsregister" umbenannt und neu geregelt. Kraftfahrer mit Eintragungen im Fahreignungsregister können durch den Besuch des "Fahreignungsseminars" Punkte abbauen, sofern sie 1 - 5 Punkte auf dem Konto haben; allerdings nur einmal innerhalb von fünf Jahren.

    Das Fahreignungsseminar ist freiwillig und besteht nach § 4 StVO aus einem verkehrspädagogischen Teil an einer Fahrschule und einem verkehrspsychologischen Teil in Form einer verkehrspsychologischen Einzelberatung über zwei Sitzungen á 1¼ Stunden.

    Die "verkehrspädagogische Teilmaßnahme" wird durch speziell geschulte Fahrlehrer durchgeführt und ersetzt das bisherige "Aufbauseminar". Die Inhalte (u.a. Verkehrsregeln und deren Sinn, Risikoinformationen bei Überschreitung der Regeln) werden individuell auf die begangenen Verstöße der Teilnehmer zugeschnitten. Außerdem wird auf ein verbessertes Gefahrenbewusstsein und auf Verhaltensalternativen hingearbeitet. Die Maßnahme umfasst zwei Module zu je 90 Minuten und kann als Einzelmaßnahme oder in Gruppen mit bis zu sechs Teilnehmern durchgeführt werden.


    Verkehrspsychologische Beratung

    In der "verkehrspsychologischen Teilmaßnahme" beraten Sie besonders geschulte Verkehrspsychologen und erarbeiten mit Ihnen individuelle Wege zur Veränderung riskanten Fahrverhaltens. Diese persönlichen Strategien sollen dann im Alltag erprobt und die damit verbundenen Erfahrungen mit dem Verkehrspsychologen besprochen werden. Die Beratung umfasst zwei Sitzungen zu je 75 Minuten und wird als Einzelmaßnahme durchgeführt.

    Die verkehrspsychologische Beratung unterliegt der Überwachung und Qualitätssicherung nach § 43 der FeV. Des Weiteren wird das Fahreignungsseminar durch die Bundesanstalt für Straßenwesen fünf Jahre wissenschaftlich begleitet und evaluiert. Die Evaluierung hat insbesondere zu untersuchen, ob das Fahreignungsseminar eine verhaltensverbessernde Wirkung im Hinblick auf die Verkehrssicherheit hat.


    Wer profitiert vom Fahreignungsseminar?

    1.) Kraftfahrer mit einem Punktekonto von 1 - 5 Punkten können einen Punkt durch ein Fahreignungsseminar abbauen.
    WICHTIG: durch die Straßenverkehrsbehörde werden Sie aber erst ab 5 Punkten angeschrieben und auf die Möglichkeit des Fahreignungsseminars hingewiesen. Aber ab 6 Punkten ("Verwarnungsstufe") erfolgt kein Punkteabzug mehr.

    2.) Kraftfahrer mit Fahrerlaubnis auf Probe werden wie bisher auf die Möglichkeit der verkehrspsychologischen Beratung hingewiesen, wenn sie nach Teilnahme an einem Aufbauseminar durch eine weitere schwerwiegende oder zwei weitere weniger schwerwiegende Verkehrsverstöße auffallen. Leider gibt es für diesen Personenkreis (FE auf Probe) keinen Punkteabzug wie bei den anderen Personen außerhalb der Probezeit .

    3.) Kraftfahrer mit zwei Punkten, die eine Begleitperson beim Begleiteten Fahren BF17 begleiten und deswegen einen Punkt abbauen wollen.

    4.) Wenn Sie mehr als 8 Punkte haben, dann wird die Fahrerlaubnis entzogen. Doch kann gerade dann eine verkehrspsychologische Beratung oder Verkehrstherapie sinnvoll sein. Sie sollten die Sperrfrist zu nutzen, damit Sie bei der medizinisch-psychologischen Untersuchung beweisen können, dass Sie Ihre Eignung zum sicheren Führen von Kraftfahrzeugen rechtzeitig und nachhaltig verbessert haben.


    Das Fahreignungsseminar: Aufbau und Ablauf

    Meistens beginnt das Fahreignungsseminar mit dem ersten Termin bei der Fahrschule ("verkehrspädagogische Teilmaßnahme") und kurz darauf der zweite Termin. Dann folgt der verkehrspsychologische Teil. Allerdings darf der zweite Termin beim Verkehrspsychologen frühestens drei Wochen nach dem ersten stattfinden.

    Wenn es schnell gehen soll, bietet sich eine andere Reihenfolge an:
    1. Start beim Verkehrspsychologen dann
    2. Kursteilnahme beim Fahrlehrer,
    3. Abschluss beim Verkehrspsychologen
    Im günstigsten Fall ist die minimale Frist für ein Fahreignungsseminar (verkehrspädagogischer + verkehrspsychologischer Teil). 3 Wochen und 1 Tag.


    Teilnahmebescheinigung

    Sie bekommen eine Teilnahmebescheinigung, die auf der Vorderseite vom Fahrlehrer ausgefüllt und unterschrieben wird und auf der Rückseite vom Verkehrspsychologen. Die reichen Sie bei der örtlich zuständigen Verkehrsbehörde ein. Sodann wird Ihnen im Flensburger Fahreignungsregister ein Punkt abgezogen.

    nach oben